Zeitgenössisches Ballett

Contemporary Dance

Zeitgenössischer Tanz zeichnet sich durch eine Vielfalt an unterschiedlichsten Bewegungsmöglichkeiten aus. Jeder Mensch verfügt über ein unbeschreiblich großes tänzerisches sowie künstlerisches Potential. Dieses Potential gilt es zu entdecken und mit viel Freude an Bewegung und Ausdruck zu fördern.

Was ist Contemporary Dance?

Zeitgenössischer Tanz zeichnet sich durch eine Vielfalt an unterschiedlichsten Bewegungsmöglichkeiten aus. Freie, lockere und natürliche Bewegungsabfolgen finden darin genauso ihren Platz wie künstliche, teils artistische Elemente, die das Publikum in Staunen versetzen.

Hervorgegangen aus dem amerikanischen Modern Dance und dem deutschen Ausdruckstanz bezeichnet Contemporary Dance eine zeitgenössische Stilvermischung verschiedenster Tanzformen. Eine festgelegte Bewegungssprache gibt es im zeitgenössischen Tanz nicht und verboten ist nur, was dem Körper schadet.
Im zeitgenössischen Tanzunterricht geht es um das Erlernen verschiedenster Bewegungsmöglichkeiten, der Aneignung eines möglichst umfangreichen Bewegungsrepertoires und dem Entwickeln eines guten Bewegungsverständnisses in Bezug auf den eigenen Körper und dessen Besonderheiten.
Da es im Contemporary Dance kein festgelegtes Technik-System gibt, hängen Unterricht und Choreografie stark von den persönlichen Vorlieben sowie vorangegangenen Erfahrungen der Lehrer und Choreografen ab. Es gibt ebenso viele verschiedene zeitgenössische Tanz- und Lehrstile wie es Tänzer und Dozenten gibt.

Portrait von Dani Niemietz

Dani Niemietz

Dani unterrichtet Contemporary, Lyrical und Tanztheater. Seht Euch den Stundenplan an, um zu erfahren, wann die Kurse jeweils stattfinden!

mehr erfahren

Was ist der Unterschied zwischen Contemporary Dance, Modern Dance und zeitgenössischem Ballett?

 

Contemporary Dance, Contemporary Ballet, Modern Dance, Lyrical Dance oder zu deutsch zeitgenössischer Tanz, zeitgenössisches Ballett, Moderner Tanz…

Es gibt viele verschiedene Bezeichnungen für moderne Tanzformen, das kann Tanz-Einsteiger schnell verwirren. An dieser Stelle soll daher zunächst etwas Klarheit in den Begriffsdschungel gebracht werden.

Modern Dance bezeichnet in der Regel die Tanzstile, die zwischen 1900 und 1960 als Abgrenzung bzw. Gegenbewegung zum klassischen Ballett in den USA entstanden sind. Moderner Tanz sowie Ausdruckstanz bezeichnen analog dazu die Tanzformen, die in ebendiesem Zeitraum in Deutschland entstanden sind.

Moderner Tanz ist somit mittlerweile nicht mehr „modern“ im Sinne des eigentlichen Begriffsverständnisses. Unter die Bezeichnungen Modern Dance und Moderner Tanz fallen in sich abgeschlossene Technik-Formate, die viele zeitgenössische Tänzer und Choreografen beeinflusst haben und nach wie vor beeinflussen.

Contemporary Dance meint ebenso wie der Begriff Zeitgenössischer Tanz jegliche stilistische oder technische Tanzstilvermischung, die gegenwärtig auf Bühnen präsentiert wird. Im umgangssprachlichen Kontext ist jedoch zumeist eine Tanzfusion auf Basis des klassischen Balletts, Modernen Tanzes oder Modern Dance gemeint, welche häufig Elemente aus Afro-Amerikanischen Tanzformen oder Hip Hop enthält. Tribal Fusion ist somit im eigentlichen Sinne ebenfalls zeitgenössischer Tanz.

Mit dem Zusatz Ballett soll in der Regel zum Ausdruck gebracht werden, dass ein bestimmter Tanzstil auch auf den Bühnen von Theatern und Opernhäusern zu finden ist. Einen Unterschied zwischen zeitgenössischem Tanz und zeitgenössischem Ballett gibt es allerdings nicht.
Lyrical Dance ist ebenfalls eine weitere Bezeichnung für zeitgenössischen Tanz. Hierbei wird zum ausdruck gebracht, dass eine Choreografie auf den Text eines Liedes und nicht auf die Zählzeiten getanzt wird. Zumeist wird Lyrical Dance zu aktuellen Pop-Songs getanzt.