Spanisch inspirierter Tanz

Flamenco Dialect

Einmalig in Hannover: Schwungvolle Tanzschritte, spanisch inspirierte Musik, ausdrucksstarke Hände und eine stolze, kraftvolle Haltung.
Diese Weiterentwicklung des spanischen Tanzes lebt von mitreißenden Choreografien und lebendiger Gruppenimprovisation. Elegante Fächer, schwingende Röcke und dramatische Mantones werden schon bald dein Tanzherz erobern.

Was ist Flamenco Dialect?

Flamenco Dialect ist eine Weiterentwicklung von FatChance-Style® und legt den Schwerpunkt auf vom Flamenco inspirierte Bewegungen. Dass Flamenco einen großen Einfluss auf FCBD-Style® hat, ist allein an der erhabenen Haltung und den eleganten Floreos eindeutig zu erkennen. Im Flamenco Dialect werden diese Elemente noch stärker hervorgehoben und erweitert.

Vor allem Accessoires wie Fächer, Rock und Manton gewinnen im Flamenco Dialect an Bedeutung. Neben der Gruppenimprovisation gibt es auch Choreografien, die noch mehr künstlerische Vielfalt ermöglichen. Die Calaneya Dance Academy gehört zu den ersten Schulen weltweit, die diesen aufregenden neuen Tanzstil in Workshops und wöchentlichen Kursen anbieten.

Portrait von Elena Sapega

Elena Sapega

Elena unterrichtet außerdem FCBD®-Style und Fusion Dance.

mehr erfahren

Portrait von Dani Niemietz

Dani Niemietz

Dani unterrichtet außerdem Contemporary Dance, Ballett und FCBD®-Style.

mehr erfahren

„Flamenco ohne Schuhe“?

Flamenco ist an sich bereits ein Schmelztiegel aus den verschiedensten Einflüssen spanischer, maurischer, sephardischer und anderer Kulturen. Beim Flamenco Dialect liegt der Fokus auf der Verbindung zwischen den weich fließenden Elementen aus nordafrikanischen Folkloretänzen und der dramatischen, ausdrucksstarken Ästhetik des Flamenco. Optisch wird diese Verbindung durch teilweise bauchfreie Kostüme, nordafrikanischen Schmuck, seidige Fransen und elegante, mit Kunstblumen verzierte Hochsteckfrisuren zum Ausdruck gebracht. Anders als beim Flamenco wird der Dialect ohne Schuhe getanzt und verzichtet auf das typische „Steppen“ (Escobillas) oder rhythmische Klatschen (Palmas).

Der Flamenco Dialect zeichnet sich durch die stark aufrechte Haltung und die charakteristischen Arm- und Handbewegungen aus dem spanischen Tanz aus. Ebenso wie beim Flamenco tanzt beim Dialect der gesamte Körper, selbst die Blickrichtung ist von Bedeutung. Die binnenkörperliche Technik und die feminine Eleganz nordafrikanischer Folklore machen den Flamenco Dialect einzigartig.

Musikalisch wird der Tanz von spanisch inspirierter Musik begleitet. Diese kann nicht immer dem Genre des Flamenco zugeordnet werden. Vielmehr finden sich auch in der Musik verschiedenste kulturelle Einflüsse – wie eben auch im Flamenco Dialect.

Vielfältige Tanzfreude

Es gibt drei grundlegende Elemente des Flamenco Dialect. Das erste Element sind feststehende Moves und Combos. Also Schrittmuster, binnenkörperliche Bewegungen und dazugehörige Armpositionen.

Dieses festgelegte Bewegungsrepertoire ermöglicht das Improvisieren in der Gruppe – das zweite Element des Flamenco Dialect. Durch subtile non-verbale Cues, Hinweise, kommuniziert die Gruppe untereinander und tanzt synchron miteinander.

Das dritte Element des Flamenco Dialect ist der Einsatz von Requisiten (eng. Props). Auch wenn dieser Tanz auch in seiner “puren” Form großen Spaß beim Tanzen und Zusehen macht, bringen die verschiedenen Props eine zusätzliche künstlerische Ebene mit sich.

Der weit schwingende Rock zollt Tribut an die farbenfrohen Tänze der Roma, die auch die Flamenco-Kultur stark beeinflusst haben. Für den Skirt Dialect benötigen wir einen Stufenrock mit einer Saumweite von mindestens 23 m (25 yard) – traditionell werden diese Röcke in Indien oder Pakistan gefertigt.

Der Manton ist ein weiteres typisches Tanzrequisit beim Flamenco Dialect. Die großen viereckigen Seidentücher, mit filigranen Mustern bestickt und langen Fransen umsäumt, werden beim Tanzen gekonnt geschwungen und gewirbelt und erwecken beim Publikum den Eindruck tanzender Flammen. Dramatisch und eindrucksvoll, beinhaltet der Manton Dialect zahlreiche Moves und Combos, die wir selbst entwickelt haben.

Den Tanz mit dem Fächer kann man getrost als die “Königsdisziplin” des Flamenco Dialect bezeichnen. Der etwa 30 cm lange Holzfächer ist ein sehr elegantes aber auch komplexes Requisit, das vor allem durch klare Linien und sichere Führung besticht. Akzentuiertes Öffnen und Schließen des Fächers, weiche Loops und kokettes Fächeln sind nur ein paar der “Special Effects”, die den Charme des Flamenco Fan Dialect ausmachen!

All diese Props können sowohl Teil der Gruppenimprovisation als auch Teil von Choreografien werden.