Ballett

Winterzauber 2022

Bei unserer Jahresabschlussvorstellung wollen wir mit euch endlich wieder “offline” gemeinsam feiern. Auf der schönen Bühne des Stadtteilzentrums Stöcken zeigen unsere Schüler:innen ein abwechslungsreiches Tanzprogramm, das sie gemeinsam mit ihren Lehrkräften erarbeitet haben. Es sind aber auch eigene Beiträge herzlich willkommen!

Bitte beachtet: Die Plätze sind begrenzt! Eintrittskarten bekommt ihr ab November bei uns in der Tanzschule gegen eine freiwillige Spende. Außerdem freuen wir uns über Beiträge zum Buffet.

Wo?
Stadtteilzentrum Stöcken, Eichsfelder Str. 101, direkt an der Haltestelle “Stöckener Markt” der Bahnlinie 4

NEU ab 5 Anmeldungen: Tänzerische Früherziehung I ab 3,5 Jahren

Komm mit uns auf eine Fantasiereise in fremde Welten und erleben jede Woche ein kleines Abenteuer!

In Bewegungsspielen und ersten kleinen Tänzen lernst Du Deinen Körper kennen und wie Du ihn zu Musik bewegen kannst. Zwischendurch darfst Du Dir eigene kleine Geschichten überlegen und gemeinsam mit den anderen Kindern neue Bewegungen erfinden und ausprobieren.

Ganz nebenbei verbessert sich Deine Koordination und Beweglichkeit!

In der Tänzerischen Früherziehung lernen die Kinder spielerisch die Grundlagen zeitgenössischen Tanzes kennen. Erste kurze Tänze beinhalten ein didaktisch sorgfältig ausgewähltes Bewegungsrepertoire, welches eine solide technische Basis für verschiedenste zeitgenössische Tanzformen darstellt. Innerhalb dieser spielerischen Tänze, wird die Bewegungskoordination geschult, Kraft aufgebaut und die Beweglichkeit verbessert.

Bewegungsgeschichten laden dazu ein, mit viel Fantasie erste Erfahrungen in zeitgenössischer Tanzimprovisation zu sammeln. Ohne Leistungsdruck können die Kinder die Bewegungsmöglichkeiten ihres Körpers erforschen und sich ausprobieren. Dies schafft Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und ermutigt auch schüchterne Kinder, sich individuell neue Herausforderungen zu suchen und diese zu bewältigen.


Tänzerische Früherziehung I

Stufe I der tänzerischen Früherziehung richtet sich an Kinder im vorschulischen Alter, die zuvor noch keine oder nur wenig Erfahrungen im Tanz sammeln konnten. Voraussetzung für die Teilnahme am Unterricht ist eine Grundlegende Regelakzeptanz der Kinder sowie die Mithilfe der Erziehungsberechtigten, den Kindern eine selbstständige und regelmäßige Teilnahme ohne Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson zu ermöglichen. Je nach Alter und Fähigkeit der Kinder bleiben die Kinder sechs bis zwölf Monate in Stufe I bevor sie gemeinsam als Gruppe in Stufe II wechseln. Die Lerngruppe in Stufe I sollte eine Größe von zwölf Teilnehmenden Kindern nicht übersteigen.


Tänzerische Früherziehung bei Calaneya

Die Tänzerische Früherziehung bildet den Einstieg in die Tanzwelt für die jüngsten Schüler*innen ab 3 Jahren. Hier geht es darum, die Freude an Tanz, Bewegung und Ausdruck zu wecken. Der Ablauf einer Tanzstunde, das Verhalten im Tanzsaal und wichtige Regeln werden erlernt. Die Kinder erleben im Tanz ihr erstes Hobby ohne Begleitung eines Elternteils. Dabei werden sie Teil einer sozialen Gruppe und lernen, sich in dieser einzuordnen und zu behaupten. Unter pädagogischer Anleitung lernen die Kinder ein sozial angemessenes Verhalten und beginnen, sich mit eigenen sowie fremden Emotionen auseinanderzusetzen.
Inhaltlich bilden die musikalische Früherziehung und die Entdeckung des eigenen Körpers sowie der eigenen Kreativität die Grundlage des Unterrichts. Die Kinder setzen sich spielerisch mit dem Medium Tanz auseinander und erleben sich als kompetent in der Entwicklung eigener Ideen. Mit Hilfe motivierender Begleitung entwickelt sich ein starkes Selbstvertrauen, welches den Kindern hilft sich neuen, teils schwierigen Situationen zu stellen.
Die Koordination grundlegender Bewegungsabläufe und die Kräftigung der für Tanz wichtigen Muskulatur bereitet die Kinder physisch auf einen anspruchsvolleren Unterricht vor und schafft weiteres Selbstvertrauen. Ausgehend von der Selbsterfahrung, welche Bewegungen die Kinder bereits beherrschen, beginnen die Kinder Ideen für neue Bewegungsmöglichkeiten umzusetzen. Unter Anleitung der Lehrkraft sammeln die Kinder ihre ersten Erfahrungen zum Umgang mit persönlichen Grenzen und deren Erweiterung. Bewegungen, die zuvor anstrengend waren oder als sehr schwierig wahrgenommen wurden, entwickeln sich durch regelmäßiges Üben und können später leicht bewältigt werden. Hinweise auf bereits gemeisterte Schwierigkeiten helfen den Kindern, Frustrationstoleranz und ein starkes Selbstvertrauen zu entwickeln.

ab November: Tänzerische Früherziehung I ab 3,5 Jahren

Im November startet der reguläre Kurs. Probestunden sind auch im November noch möglich!
Bei Interesse meldet euch bitte unbedingt unter info@calaneya.de an. Da wir nur 12 Kinder aufnehmen, achten wir sehr genau darauf, dass der Probetermin nicht zu voll wird. Die Probestunde kostet 5 € pro Kind. Die Kinder benötigen bequeme Kleidung, Baumwollsocken und eine Trinkflasche. In der ersten Stunde darf jeweils eine erwachsene Bezugsperson mit dabei bleiben, danach sollten die Kinder allerdings ohne erwachsene Begleitung am Unterricht teilnehmen können.


Komm mit uns auf eine Fantasiereise in fremde Welten und erleben jede Woche ein kleines Abenteuer!

In Bewegungsspielen und ersten kleinen Tänzen lernst Du Deinen Körper kennen und wie Du ihn zu Musik bewegen kannst. Zwischendurch darfst Du Dir eigene kleine Geschichten überlegen und gemeinsam mit den anderen Kindern neue Bewegungen erfinden und ausprobieren.

Ganz nebenbei verbessert sich Deine Koordination und Beweglichkeit!

In der Tänzerischen Früherziehung lernen die Kinder spielerisch die Grundlagen zeitgenössischen Tanzes kennen. Erste kurze Tänze beinhalten ein didaktisch sorgfältig ausgewähltes Bewegungsrepertoire, welches eine solide technische Basis für verschiedenste zeitgenössische Tanzformen darstellt. Innerhalb dieser spielerischen Tänze, wird die Bewegungskoordination geschult, Kraft aufgebaut und die Beweglichkeit verbessert.

Bewegungsgeschichten laden dazu ein, mit viel Fantasie erste Erfahrungen in zeitgenössischer Tanzimprovisation zu sammeln. Ohne Leistungsdruck können die Kinder die Bewegungsmöglichkeiten ihres Körpers erforschen und sich ausprobieren. Dies schafft Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und ermutigt auch schüchterne Kinder, sich individuell neue Herausforderungen zu suchen und diese zu bewältigen.


Tänzerische Früherziehung I

Stufe I der tänzerischen Früherziehung richtet sich an Kinder im vorschulischen Alter, die zuvor noch keine oder nur wenig Erfahrungen im Tanz sammeln konnten. Voraussetzung für die Teilnahme am Unterricht ist eine Grundlegende Regelakzeptanz der Kinder sowie die Mithilfe der Erziehungsberechtigten, den Kindern eine selbstständige und regelmäßige Teilnahme ohne Begleitung einer erwachsenen Bezugsperson zu ermöglichen. Je nach Alter und Fähigkeit der Kinder bleiben die Kinder sechs bis zwölf Monate in Stufe I bevor sie gemeinsam als Gruppe in Stufe II wechseln. Die Lerngruppe in Stufe I sollte eine Größe von zwölf Teilnehmenden Kindern nicht übersteigen.


Tänzerische Früherziehung bei Calaneya

Die Tänzerische Früherziehung bildet den Einstieg in die Tanzwelt für die jüngsten Schüler*innen ab 3 Jahren. Hier geht es darum, die Freude an Tanz, Bewegung und Ausdruck zu wecken. Der Ablauf einer Tanzstunde, das Verhalten im Tanzsaal und wichtige Regeln werden erlernt. Die Kinder erleben im Tanz ihr erstes Hobby ohne Begleitung eines Elternteils. Dabei werden sie Teil einer sozialen Gruppe und lernen, sich in dieser einzuordnen und zu behaupten. Unter pädagogischer Anleitung lernen die Kinder ein sozial angemessenes Verhalten und beginnen, sich mit eigenen sowie fremden Emotionen auseinanderzusetzen.
Inhaltlich bilden die musikalische Früherziehung und die Entdeckung des eigenen Körpers sowie der eigenen Kreativität die Grundlage des Unterrichts. Die Kinder setzen sich spielerisch mit dem Medium Tanz auseinander und erleben sich als kompetent in der Entwicklung eigener Ideen. Mit Hilfe motivierender Begleitung entwickelt sich ein starkes Selbstvertrauen, welches den Kindern hilft sich neuen, teils schwierigen Situationen zu stellen.
Die Koordination grundlegender Bewegungsabläufe und die Kräftigung der für Tanz wichtigen Muskulatur bereitet die Kinder physisch auf einen anspruchsvolleren Unterricht vor und schafft weiteres Selbstvertrauen. Ausgehend von der Selbsterfahrung, welche Bewegungen die Kinder bereits beherrschen, beginnen die Kinder Ideen für neue Bewegungsmöglichkeiten umzusetzen. Unter Anleitung der Lehrkraft sammeln die Kinder ihre ersten Erfahrungen zum Umgang mit persönlichen Grenzen und deren Erweiterung. Bewegungen, die zuvor anstrengend waren oder als sehr schwierig wahrgenommen wurden, entwickeln sich durch regelmäßiges Üben und können später leicht bewältigt werden. Hinweise auf bereits gemeisterte Schwierigkeiten helfen den Kindern, Frustrationstoleranz und ein starkes Selbstvertrauen zu entwickeln.

NEU ab 5 Anmeldungen: Ballett 1 für 8- bis 16-Jährige

Direkt nach den Osterferien können auch Kids & Teens ab 8 Jahren ohne Tanzerfahrung bei uns Ballett lernen.


Ballett bei Calaneya

Ballett ist längst keine rein elitäre Tanzform mehr. Auch in unseren klassisch orientierten Klassen legen wir großen Wert auf Individualität sowie Diversität. Jeder Mensch kann tanzen – und auch jeder Mensch kann lernen, klassisches Ballett zu tanzen. Besonders für ältere Menschen bietet ein Einsteigerkurs im klassischen Ballett ideale Bedingungen, sich in einem ruhigen und entspannten Rahmen in die Tanzwelt vorzuwagen. Akrobatische Elemente wie im Contemporary Dance gibt es nicht. Und auch eine überdurchschnittliche Beweglichkeit ist kein Muss für große Tanzfreude im Ballett. Selbst Verletzungen stellen in der Regel kein Hindernis im klassischen Ballett dar. Mittels präziser und gesunder Technik lernen unsere Schüler*innen schon bald, sich bewusst und grazil zu wunderschönen Pianoklängen zu bewegen. Fließende Bewegungsübergänge, flotte Sprünge und stabile Drehungen lassen auch das Herz tanzen.

Angefangen bei der klassischen Stangen-Exercise, über das Erlernen grundlegender Schritte und Armbewegungen im Raum bis hin zu Sprüngen und Drehungen – unser Ballettunterricht baut auf der jahrhundertealten Tradition der klassischen Schulen von Waganowa und RAD auf. Dabei wenden unsere Lehrkräfte moderne Methoden an, die sich auf neueste sportwissenschaftliche Erkenntnisse stützen. Auf diese Weise ermöglichen wir es sowohl Kindern als auch Erwachsenen, einen gesunden und natürlichen Weg in die Welt des Balletts zu finden, der langjährige Tanzfreude ermöglicht.

NEU: Spitzentanz für Einsteiger:innen

Ab Mittwoch den 9. März findet für alle Teilnehmenden des Ballettkurses um 20:15 Uhr im Anschluss ein Spitzentanztraining für absolute Einsteiger:innen statt. Die Teilnahme erfolgt auf Spendenbasis und ist nur in Verbindung mit der Teilnahme am vorherigen Balletttraining möglich. Es gibt noch freie Kursplätze, wir freuen uns auf dich!

Ballett Einsteiger:innen

Du wolltest schon immer Ballett lernen, doch hattest nie die Gelegenheit dazu? Es ist nie zu spät damit anzufangen – egal in welchem Alter!

Klassisches Ballett fasziniert vor allem durch exakte, anmutige, scheinbar mühelose Bewegungen, präzise Drehungen und eine beeindruckende Balance. Noch dazu bildet dieser akademisch fundierte und über Generationen von Tänzer*innen weiterentwickelte Tanzstil die Basis einer fast jeden Bühnentanzausbildung.

Auf Basis des klassischen Stangen Exercise, beschäftigen wir uns mit den grundlegenden Positionen und Bewegungen des klassischen Balletts und lernen, wie wir diese im Tanz sowohl gesund ausführen als auch mit Leben füllen können.

Ballett 2

Ballett ist längst keine rein elitäre Tanzform mehr. Auch in unseren klassisch orientierten Klassen legen wir großen Wert auf Individualität sowie Diversität. Jeder Mensch kann tanzen – und auch jeder Mensch kann lernen, klassisches Ballett zu tanzen. Besonders für ältere Menschen bietet ein Einsteigerkurs im klassischen Ballett ideale Bedingungen, sich in einem ruhigen und entspannten Rahmen in die Tanzwelt vorzuwagen. Akrobatische Elemente wie im Contemporary Dance gibt es nicht. Und auch eine überdurchschnittliche Beweglichkeit ist kein Muss für große Tanzfreude im Ballett. Selbst Verletzungen stellen in der Regel kein Hindernis im klassischen Ballett dar. Mittels präziser und gesunder Technik lernen unsere Schüler*innen schon bald, sich bewusst und grazil zu wunderschönen Pianoklängen zu bewegen. Fließende Bewegungsübergänge, flotte Sprünge und stabile Drehungen lassen auch das Herz tanzen.

Angefangen bei der klassischen Stangen-Exercise, über das Erlernen grundlegender Schritte und Armbewegungen im Raum bis hin zu Sprüngen und Drehungen – unser Ballettunterricht baut auf der jahrhundertealten Tradition der klassischen Schulen von Waganowa und RAD auf. Dabei wenden unsere Lehrkräfte moderne Methoden an, die sich auf neueste sportwissenschaftliche Erkenntnisse stützen. Auf diese Weise ermöglichen wir es sowohl Kindern als auch Erwachsenen, einen gesunden und natürlichen Weg in die Welt des Balletts zu finden, der langjährige Tanzfreude ermöglicht.

Tipp: Im Anschluss an den Kurs findet ganz neu ein Spitzentanz-Training für absolute Einsteiger:innen statt.