Simone Deriu

Contemporary Choreografie 3-5

Bühnenluft schnuppern und das Tanzgefühl genießen! Du hast schon etwas Tanzerfahrung in zeitgenössischem oder klassischem Tanz und wünschst dir ganz viel künstlerischen Input? Dann begib dich in unserem neuen Kurs auf eine spannende Entdeckungsreise durch die Welt des zeitgenössischen Tanzes. In Contemporary Choreografie erarbeiten unsere Dozent*innen mit euch immer wieder neue choreografische Sequenzen und improvisierte Elemente – ähnlich wie in einer „richtigen“ Kompanie, dabei zugänglich für Hobbytänzer*innen. Doch keine Sorge – wie bei allen unserer Kurse sind auch hier Bühnenauftritte eine Option, aber keine Verpflichtung!
Level: offen, ab gute Anfänger*innen
Falls du dir wegen deines Levels unsicher bist, komm‘ einfach vorbei und probiere es aus!
Der Kurs startet ab September, sofern es genug Interessent*innen gibt. Meldet euch gerne schon mal zu einer kostenlosen unverbindlichen Probestunde an: info@calaneya.de

Die Dozent*innen

Simone Deriu wurde in Sassari, Italien, geboren und begann dort im Alter von sieben Jahren mit dem Turntraining. 10 Jahre später startete er sein Studium des klassichen und modernen Tanzes an der Rotterdam Dance Academy. Es folgten verschiedene Engagements in Groningen, Darmstadt und Kassel. 2010 begann seine Zusammenarbeit mit Felix Landerer in Hannover. Seine erste Choreografie wurde 2010 am Staatstheater Darmstadt aufgeführt, es folgten Choreografien für Gothenburg Dance Company, das Staatstheater Kaiserslautern und für Landerer & Co.
***
Laure-Anne Segers begann ihre Ausbildung in zeitgenössischem Tanz und Ballett bereits im Alter von 6 Jahren am Musik- und Tanzkonservatorium Lille (FR), wo sie ebenfalls in Harfe, Gesang und Orchester ausgebildet wurde.
Ihre vielfältigen Interessen spiegeln sich in gleich mehreren Hochschulabschlüssen wieder. So erwarb sie ein Diplom in Tanzpädagogik, Pädagogik des Kindes und Kinesiologie am Institut für Internationale Begegnungen des zeitgenössischen Tanzes (RIDC) in Paris (FR), einen Bachelor in Dance Studies an der Universität Lille III (FR), ein höheres nationales Diplom als Professionelle Tänzerin am Nationalen Zentrum für zeitgenössischen Tanz (CNDC), Angers (FR), einen Bachelor in Performing Arts an der Universität Angers (FR) sowie einen Master der Wissenschaft der Religionen und Gesellschaften an der Universität Artois (FR).
Während ihrer Ausbildung beschäftigte sie sich mit Anne-Teresa De Keersmaekers Frühwerken, Amerikanischem und Deutschem Modern Dance, Tanztheater, Kathak, Gaga uvm. Dabei hatte sie die Chance, ihr Wissen als Performerin auf der Bühne, Choreografin hinter der Bühne und Dozentin für Tanz und Bewegung zu vertiefen.
Als Tanzpädagogin, Bühnentänzerin und Choreografin ist sie seit 2011 tätig und mit einem umfangreichen Netzwerk in der zeitgenössischen Tanzszene Frankreichs und Belgiens fest verankert. In den letzten Jahren hatte sie Engagements in Frankreich, Singapur, Ägypten und Deutschland.

Contemporary 2-3

Contemporary Dance bzw. Zeitgenössisches Ballett beinhaltet zahlreiche Bewegungs- und Ausdrucksmöglichkeiten und ist dabei sehr flexibel auf die eigenen körperlichen Bedürfnisse abstimmbar. Es eignet sich daher perfekt für den Einstieg in die Tanzwelt und bietet die Möglichkeit, die persönlichen Zielsetzungen individuell an den eigenen Körper anzupassen.

Jede Stunde beginnt mit einem technischen Warm-up. Während der Kreislauf angeregt und die Arbeitsmuskulatur aktiviert wird, lernst Du erste Tanzbewegungen und entwickelst eine solide technische Basis, die Deinen Körper schützt und auf späteren komplexe Bewegungsabfolgen vorbereitet. Fast nebenbei verbessern sich Koordination, Kraft, Beweglichkeit und Kondition.

Kleinschrittig wirst Du an ein gesundes Tanztraining herangeführt, das Deinen Körper fordert ohne ihn zu überfordern. Im Rahmen tänzerischer Bewegungsabfolgen wird das Gelernte gefestigt und Du erlernst erste choreografische Sequenzen. Außerdem wirst Du Schritt für Schritt, an die verschiedenen Raumebenen und ihre Besonderheiten herangeführt und lernst, wie Du Dich in diesen tänzerisch fortbewegen kannst. Zum Schluss der Stunde bereiten wir unseren Körper auf die muskuläre Regeneration vor.

Um am Kurs teilnehmen zu können benötigst du nicht zwingend Erfahrung in zeitgenössischem Tanz. Wichtig ist, dass Du Dich schon einmal sportlich oder tänzerisch bewegt hast, über eine gute körperliche Grundfitness verfügst oder bereit bist, Dir eine anzutrainieren. Jede Woche gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen und die Basistechnik wird weiterhin wiederholt. Unsere Online Academy erleichtert dir außerdem das selbstständige Wiederholen der Unterrichtsinhalte. Solltest Du sogar zwei bis drei Mal pro Woche zum Unterricht kommen können, wird es Dir schnell sehr leicht fallen, dem Unterricht zu folgen.

Im Zweifel: sprich uns an. wir beraten Dich gerne und helfen Dir, den perfekten Trainingsplan Dich zu zusammenzustellen.


A1 – Unterricht für Anfänger*innen mit Vorkenntnissen
„Contemporary A1“ baut direkt auf den Inhalten von „Contemporary E“ auf und richtet sich an Menschen jeder Altersgruppe ab frühestens 7 Jahren, die bereits mindestens 6 bis 12 Monate Unterricht in zeitgenössischem Tanz hatten.
Im Unterricht für Anfänger*innen geht es darum, das Bewegungsvokabular zu erweitern und bereits bekannte Elemente umfassender zu begreifen und in noch unbekannte Kontexte zu setzen. Der Stundenaufbau, sowie das Verhalten im Tanzsaal wurden bereits erlernt und erste Erfahrungen der künstlerischen Selbstkompetenz wurden gesammelt. Aufbauend auf diesen Erfolgen werden die explorativen Erfahrungseinheiten komplexer . Verbindende Elemente zwischen einzelnen Bewegungen werden immer wichtiger. Vor allem Übergänge zwischen den verschiedenen Ebenen im Raum treten dabei in den Vordergrund.
Neben der künstlerischen Entwicklung geht es darum, den Körper weiter zu schulen und Muskeln sowie Flexibilität für spätere anspruchsvolle Bewegungen zu entwickeln.


A2 – Unterricht für fortgeschrittene Anfänger*innen

„Contemporary A2“ baut direkt auf den Inhalten von „Contemporary A1“ auf und richtet sich an Menschen jeder Altersgruppe, die bereits mindestens zwei bis drei Jahre Unterricht in zeitgenössischem Tanz hatten.
Im Unterricht für fortgeschrittene Anfänger*innen geht es weiterhin darum, das Bewegungsvokabular zu erweitern, bekannte Elemente umfassender zu begreifen und in noch unbekannte Kontexte zu setzen.
Mit der entstandenen verbindlichen Einstellung zum Tanz wird auch der Leistungsaspekt im Tanzunterricht bedeutender. Mit dem Erlernen komplexerer Choreografien und der bereits erworbenen verbindlichen Einstellung zum Tanz, entwickelt sich eine klare Zielsetzung in Richtung Leistungssteigerung und Bühnentanz. Die Schüler*innen entwickeln ein ausdifferenzierteres Fähigkeitsselbstkonzept und lernen, ihre eigene Leistung in der Gruppe zu verorten. Der Umgang mit Stärken und Schwächen wird erprobt und reflektiert. Individuelle Unterschiede werden bewusster innerhalb der Lerngruppe verortet und schaffen damit die Voraussetzung für erfolgreiches gemeinschaftliches Lernen.
Ziel im Tanzunterricht ist es dabei, eine gesunde Balance zwischen Ehrgeiz und spielerischer Leichtigkeit zu finden, sodass entspanntes Lernen und eine ressourcenorientierte Persönlichkeitsentwicklung ermöglicht wird.


Contemporary Dance bei Calaneya

Der Contemporary Dance Unterricht der Calaneya Dance Academy basiert auf klassischem Ballett (nach Waganowa), Modern Dance, Jazz Dance und den aktuellen Strömungen im zeitgenössischen Tanz wie z.B. Bewegungen aus dem Bereich Afro Dance, Capoeira, Animal Flow, Locomotion, Contact Improvisation, zeitgenössischer Tanzimprovisation und Tanztheater.
Die Vermittlung einer möglichst breit gefächerten Bewegungsvielfalt aufbauend auf einer soliden klassischen Basis sowie einer gesunden Haltung gegenüber dem eigenen Körper und Geist bildet den Schwerpunkt unseres Unterrichtsangebotes im zeitgenössischen Tanz. Im regelmäßigen Austausch mit Studierenden des zeitgenössischen Tanzes, professionellen Bühnentänzer*innen und Choreograf*innen passen wir das Curriculum regelmäßig an die aktuellen Anforderungen, welche an Studienbewerber*innen sowie Berufstänzer*innen gestellt werden an.

Der Unterricht wird für verschiedene Altersgruppen angeboten und beginnt im Alter von frühestens 6 Jahren. Eine Obergrenze gibt es hierbei nicht. Das Unterrichtsangebot für Kinder baut idealerweise direkt auf den Inhalten der Tänzerischen Früherziehung und des Modernen Kindertanzes auf. Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die erst später mit dem Tanzen beginnen und zuvor keinen Tanzunterricht wahrnehmen konnten, gibt es spezielle Kurse für absolute Einsteiger*innen.

Anders als im Unterricht für jüngere Kinder ist es ein Ziel im Contemporary Dance Unterricht, die Bewegungen nicht nur ausführen, sondern auch benennen zu können.