Mónica García Vicente
Tanzpädagogin

Mónica ist ausgebildete Bühnentänzerin, Choreografin und Gyrotonic-Trainerin. Nach einem Tanzstudium in Spanien und der Schweiz folgte sie Engagements an verschiedenen professionellen Tanzkompagnien in ganz Europa, zuletzt beim Staatsballett Hannover. Seit 2015 arbeitet sie als freie Choregrafin und Tanzpädagogin.

Über Mónica

Mónica García Vicente ist Choreografin und Performerin. Geboren in Spanien, absolvierte sie eine Ausbildung am Real Conservatorio de Danza im klassischen Ballett, in modernen Tanztechniken und Flamenco. Mónica tanzte zunächst beim María de Ávilas Joven Ballet, wechselte anschließend zu der École-Atelier Rudra Béjart Lausanne, um danach einem Engagement der Víctor Ullate Company zu folgen.

Von 1996 bis 2000 gehörte sie dem Aterballetto in Italien an. Nach mehreren freien Projekten wurde sie zum Saisonbeginn 2004/05 Mitglied des Ballettensembles am Landestheater Linz, von 2006/17 tanzte sie an der Staatsoper Hannover und ist dort bis heute als Gyrotonic-Trainerin für das Ballettensemble tätig.

Seit 2015 choreografiert sie eigene Produktionen und ergänzt ihr choreografisches Konzept durch Improvisation und Workshops. Beim 21. Internationalen Wettbewerb für Choreographen Hannover präsentierte sie ihr Stück „Intimitá“. Anfang 2018 gewann sie den ersten Preis des Solocoreografico Show Case (Frankfurt/Main) mit ihrer Choreografie „Mar adentro“. 

Unterricht mit Mónica