Tänzerische Früherziehung II für 4- bis 6-Jährige
Komm mit uns auf eine Fantasiereise in fremde Welten und erleben jede Woche ein kleines Abenteuer!

In Bewegungsspielen und ersten kleinen Tänzen lernst Du Deinen Körper kennen und wie Du ihn zu Musik bewegen kannst. Zwischendurch darfst Du Dir eigene kleine Geschichten überlegen und gemiensam mit den anderen Kindern neue Bewegungen erfinden und ausprobieren.

Ganz nebenbei verbessert sich Deine Koordination und Beweglichkeit!

In der Tänzerischen Früherziehung lernen die Kinder spielerisch die Grundlagen zeitgenössischen Tanzes kennen. Erste kurze Tänze beinhalten ein didaktisch sorgfältig ausgewähltes Bewegungsrepertoire, welches eine solide technische Basis für verschiedenste zeitgenössische Tanzformen darstellt. Innerhalb dieser spielerischen Tänze, wird die Bewegungskoordination geschult, Kraft aufgebaut und die Beweglichkeit verbessert.

Bewegungsgeschichten laden dazu ein, mit viel Fantasie erste Erfahrungen in zeitgenössischer Tanzimprovisation zu sammeln. Ohne Leistungsdruck können die Kinder die Bewegungsmöglichkeiten ihres Körpers erforschen und sich ausprobieren. Dies schafft Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und ermutigt auch schüchterne Kinder, sich individuell neue Herausforderungen zu suchen und diese zu bewältigen.


Tänzerische Früherziehung II

Stufe II der Tänzerischen Früherziehung richtet sich an Kinder im vorschulischen Alter, die bereits ohne Begleitung eines Elternteils regelmäßig am Unterricht teilnehmen können und bereits seit sechs bis zwölf Monaten tanzen. Sobald die Elemente aus Stufe I etabliert sind, ist es möglich mit der gesamten Gruppe in Stufe II überzugehen. Ältere Kinder können bei entsprechender Begabung und Frustrationstoleranz auch ohne Vorerfahrungen in Stufe II einsteigen, sofern die bestehende Gruppe stabil funktioniert. Die Gruppengröße sollte hierbei zwölf teilnehmende Kinder nicht übersteigen.

Die Elemente aus der Tänzerischen Früherziehung I werden weiter geübt und in stetiger Wiederholung immer ausdifferenzierter verstanden. Es geht um die qualitative Weiterentwicklung des bereits gelernten. Aufbauend auf dieser Basis, werden weitere Bewegungen erlernt und die Improvisationen werden komplexer.


Tänzerische Früherziehung bei Calaneya

Die Tänzerische Früherziehung bildet den Einstieg in die Tanzwelt für die jüngsten Schüler*innen ab 3 Jahren. Hier geht es darum, die Freude an Tanz, Bewegung und Ausdruck zu wecken. Der Ablauf einer Tanzstunde, das Verhalten im Tanzsaal und wichtige Regeln werden erlernt. Die Kinder erleben im Tanz ihr erstes Hobby ohne Begleitung eines Elternteils. Dabei werden sie Teil einer sozialen Gruppe und lernen, sich in dieser einzuordnen und zu behaupten. Unter pädagogischer Anleitung lernen die Kinder ein sozial angemessenes Verhalten und beginnen, sich mit eigenen sowie fremden Emotionen auseinanderzusetzen.
Inhaltlich bilden die musikalische Früherziehung und die Entdeckung des eigenen Körpers sowie der eigenen Kreativität die Grundlage des Unterrichts. Die Kinder setzen sich spielerisch mit dem Medium Tanz auseinander und erleben sich als kompetent in der Entwicklung eigener Ideen. Mit Hilfe motivierender Begleitung entwickelt sich ein starkes Selbstvertrauen, welches den Kindern hilft sich neuen, teils schwierigen Situationen zu stellen.
Die Koordination grundlegender Bewegungsabläufe und die Kräftigung der für Tanz wichtigen Muskulatur bereitet die Kinder physisch auf einen anspruchsvolleren Unterricht vor und schafft weiteres Selbstvertrauen. Ausgehend von der Selbsterfahrung, welche Bewegungen die Kinder bereits beherrschen, beginnen die Kinder Ideen für neue Bewegungsmöglichkeiten umzusetzen. Unter Anleitung der Lehrkraft sammeln die Kinder ihre ersten Erfahrungen zum Umgang mit persönlichen Grenzen und deren Erweiterung. Bewegungen, die zuvor anstrengend waren oder als sehr schwierig wahrgenommen wurden, entwickeln sich durch regelmäßiges Üben und können später leicht bewältigt werden. Hinweise auf bereits gemeisterte Schwierigkeiten helfen den Kindern, Frustrationstoleranz und ein starkes Selbstvertrauen zu entwickeln.

25252525, DoDo. AugAugAug | 1414:0808
14:40 — 15:25 (45′)

Dani Niemietz